Ueber uns


LADON ist in der griechischen Mythologie der Gott eines Flusses in Arkadien und der Vater der Nymphe Syrinx. Als Syrinx vom liebestollen Pan verfolgt wurde, bat sie ihren Vater um Hilfe. Der verwandelte sie daraufhin sie in Schilfrohr am Fluss Ladon. Pan baute sich aus dem Schilfrohr eine Planflöte und versuchte mit Liedern die Geliebte zurückzurufen.

Ladon-Quartett-Hell-Dunkel-2016-3



Wir sind das 2006 in München gegründete “Ladon Quartett”. Ein Flötenquartett, für das sich zwei Flötistinnenn und zwei Flötisten aus verschiedenen Musikshochschulen Europas zusammengefunden haben - München, Paris, St. Petersburg und Lübeck.



TOM 0066 copy

Raphaëlle Zaneboni wurde in Frankreich geboren. Am Konservatorium von Grenoble erhielt sie eine musikalische Ausbildung. Im Anschluss studierte sie Querflöte bei Prof. Jean Ferrandis an der Ecole Normale Supérieure de Musique in Paris.

Seit 2004 lebt sie in München und arbeitet als Komponistin sowie Arrangeurin mit dem Verlagshaus Diewa zusammen zusammen bei dem zahlreiche ihrer Werke für Querflöte veröffentlicht wurden. 2006 gründete sie das Ladon Quartett, 6 Jahre später mit einer Pianistin das Ensemble Impression und mit einer Harfenistin das Duo Proserpina. 

Sie unterrichtet Querflöte und Kammermusik. Als gefragte Flötistin konzertiert sie als Kammermusikerin und Orchestermusikerin. Regelmäßig tritt sie als Solistin auf.



Tillmann Ens stammt aus Stuttgart und studierte in Frankfurt, München und Lübeck. 

Er war während des Studiums Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie. Es folgten Engagements u.a. in der Radio-Philharmonie Luxemburg und im Ensemble Modern. 

Seit 2004 lebt er in München unterrichtet an der Städtischen Sing- und Musikschule München und spielt regelmäßig in Orchestern wie Münchener Kammerorchester, Staatstheater am Gärtnerplatz München und als Solo-Flötist im Theater Ulm.





Jorg-2

Jörg-Oliver Werner erhielt 1994 nach dem künstlerischen Diplom an der Hochschule für Musik in München einen Gastvertrag als Soloflötist am Staatstheater am Gärtnerplatz. Engagements im Münchner Rundfunkorchester und in der Kammerakademie Neuss folgten, ebenso Gastverträge im  Staatstheater Meiningen sowie bei den Hofer Symphonikern. Im Georgischen Kammerorchester in Ingolstadt spielte er einige Jahre Soloflöte. 

Seit 2005 ist er in Münchens kleinstem Opernhaus in der Pasinger Fabrik zu hören. Er gastiert u. a. regelmäßig bei den Münchner Symphonikern, am Theater in Augsburg, in Regensburg und Ulm sowie in der Bayerischen Kammerphilharmonie. Auch musiziert er in verschiedenen kammermusikalischen Gruppierungen und tritt solistisch auf.




Katja

Ekaterina Volkmer geb. Kirsch wurde in St. Petersburg geboren. Dort studierte sie Musik im Fach Querflöte am Konservatorium N. A. Rimsky-Korsakov. 

Bevor sie 1990 nach München umzog, war sie in St. Petersburg als Flötistin in Orchestern an mehreren Theatern engagiert. Von 1994-1995 absolvierte sie ein Aufbaustudium am Richard-Strauss-Konservatorium bei Prof. Philippe Boucly. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen bei Aurèle Nicolet, Peter-Lukas Graf und Jean-Claude Gérard teil. 

Zur Zeit arbeitet sie als Querflötenlehrerin und ist regelmäßig als Solistin und Kammermusikerin in zahlreichen Orchesterengagements tätig.

© 2007-2017 Ladon Quartett / info (at) ladonquartett.de